Sanieren Blog

29. August 2014

Deckenpaneele renovieren: So erstrahlt die Decke in neuem Glanz

Geschrieben von Katharina in Innensanierung

Deckenpaneele strahlen Freundlichkeit und Gemütlichkeit aus und geben dem Raum Farbe. Sie sind zwar strapazierfähig, doch durch Belastungen wie Nikotin, Fett und Schmutz wird die Oberfläche angegriffen. Da Holz ein arbeitendes Material ist, bilden sich mit der Zeit ganz natürlich Risse oder über die Jahre hinweg kann die Decke auch verdunkeln. Das Streichen der Paneele lässt die Vertäfelung wieder im neuen Glanz erstrahlen.

Gute Vorbereitung ist der halbe Erfolg

Für ein optisch schönes Endergebnis ist die Vorbereitung unerlässlich. Dazu gehört zunächst das Abdecken vom Boden und den Wänden. Mit einer Seifenlauge werden nun die Paneele gründlich vom Schmutz befreit. Damit die Farbe letztendlich hält, muss die Vertäfelung noch mit Schleifpapier aufgeraut werden. Sind die Paneele mit Lack überzogen, muss die gesamte Oberfläche abgeschliffen werden. Löcher und Risse können mit einer Holzspachtelmasse ausgebessert werden.

Streichen und Wachsen

Zur Hervorhebung der natürlichen Maserung des Holzes eignet sich Bienenwachsbalsam am besten. Wird ein transparentes Resultat der Paneele erwünscht, stellt farbloser Acryllack auf Wasserbasis ebenfalls eine sehr gute Variante dar. Den Acryllack dafür einfach zweimal auftragen und die trockenen Paneele nach dem ersten Streichen erneut leicht abschleifen.

Bei farbigen Paneelen muss ein Vorlack ein- bis zweimal aufgetragen werden. Beim Streichen beginnt man mit den Verbindungen zwischen den einzelnen Holztafeln, sie werden mit einem Pinsel bemalt. Die Paneele selbst werden anschließend einzeln mit einer Rolle gestrichen, immer in Richtung der Holzmaserung. Die Farbe bestimmt, wie viele Streichvorgänge nötig sind. Helle Farben haben beispielsweise eine geringe Deckkraft, daher wird mehrmaliges Streichen nötig sein.

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: