Sanieren Blog

20. März 2014

Gartenteich sanieren – Was beachtet werden muss

Geschrieben von Katharina in Außensanierung

Egal wie gut ein Teich gepflegt wird, mit den Jahren muss er in der Regel saniert oder gar vollständig neu angelegt werden. Jahr für Jahr sterben Algen und Pflanzenreste ab, die den Teich verschlammen. Insbesondere wenn der Gartenteich länger nicht gepflegt wurde, sind die meistens Pflanzen soweit ausgewuchert, dass immer weniger Wasser vorhanden ist. Auch die beste Teichfolie kann mit der Zeit porös werden oder gar Löcher aufweisen, sodass es zu massiven Wasserverlusten kommt.

Teichfolie ausbessern

Durch Abtasten oder Markieren des Wasserstandes ist es möglich einzelne Löcher in der Teichfolie aufzuspüren. Ist die Folie noch nicht allzu alt und der Teich insgesamt in einem guten Zustand, kann man gerissene Teichfolie reparieren. Hierzu können neue Stücke großzügig, circa 15 bis 20 Zentimeter überlappend, aufgeklebt werden.

Planung eines neuen Teiches

Ist der Zustand des Gartenteiches sehr schlecht, lohnt es sich, ihn komplett neu anzulegen, was man jedoch bei der Gartenplanung beachten sollte. Die neue Form sollte passend zum Gelände gewählt werden und auch die unterschiedlichen Wassertiefen müssen, im Hinblick auf die Wasserpflanzen bedacht werden.

Alten Teich auflösen

Bevor ein neuer Gartenteich angelegt werden kann, müssen alle Fische und Pflanzen ausgelagert werden. Hierzu bieten sich große Eimer, Speisefässer oder ähnliches an. Mit einem Schlammsauger oder notfalls per Schaufel muss zunächst der alte Schlamm entfernt werden. Die alte Teichfolie wird idealerweise mit einem Cuttermesser in handlichere Stücke geschnitten.

Gartenteich anlegen

Beim Ausheben der neuen Teichform ist es notwendig, dass die Ränder exakt waagerecht ausgerichtet werden, damit kein Wasser auslaufen kann. Nachdem der Rand, gegebenenfalls mit Steinen, befestigt wurde, wird die gesamte Teichfläche mit einer 5 bis 10 Zentimeter dicken Sandschicht ausgekleidet, über die ein Gartenvlies aus Filz gebreitet wird. Dies schützt die neue Teichfolie vor Wurzeln oder Steinen. Das Gartenvlies wird bei größeren Teichen überlappend gelegt und fest angedrückt. Erst dann wird die Teichfolie ausgebreitet und über die Ränder gezogen.

Nachdem der Teich nach und nach mit Wasser gefüllt wurde und alle Wasserpflanzen an der richtigen Stelle eingesetzt sind, kann der innere Randbereich, zum Beispiel mit Natursteinen, kaschiert werden. Zum Abschluss wird die überstehende Teichfolie mit einem Cuttermesser abgeschnitten.

Ein Kommentar zu ' Gartenteich sanieren – Was beachtet werden muss '

Kommentar-RSS abonnieren oder TrackBack an 'Gartenteich sanieren – Was beachtet werden muss' senden.

  1. Ingrid sagte,

    am 19. Juli 2015 um 21:31

    Auch sollte in Punkto Teichtiefe nachgedacht werden wenn Fische später Überwintern sollen. (Tiefzone mit Schilf zum ableiten der Faulgase etc.)

    Viele Gartengrüße!
    Ingrid

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: