Sanieren Blog

17. Dezember 2013

Badezimmer: Neue Trends für die Sanierung und Einrichtung

Geschrieben von Katharina in Innensanierung

Viele unterschätzen oft, wie viel Zeit sie eigentlich im Bad verbringen: die belebende Dusche als Start in den Tag, das rituelle tägliche Zähneputzen mit den Kindern, intime Gespräche oder gar ein romantisches Bad zu zweit. Das Badezimmer ist mittlerweile ein ebenso fester wie vielseitiger Bestandteil des Alltags und die Trends 2014 passen sich diesen hohen Ansprüchen an – sowohl funktional als auch beim Design.

Wellness-Oasen zum Wohlfühlen

Da eine strenge Abgrenzung zwischen den einzelnen Wohnbereichen immer mehr nachlässt, löst sich auch die Grenze zwischen dem Schlaf- und Badezimmerbereich stetig weiter auf. Damit die Badezimmer zu stylishen Eyecatchern werden, müssen Bad-Möbel nicht mehr nur ihren Zweck erfüllen und einen möglichst hohen Komfort und Luxus bieten, sondern auch noch optisch in das persönliche Umfeld passen.

Regeln gibt es dabei 2014 kaum, sogar ein Kamin oder gemütliche Kuschelteppiche sind in den Badezimmern erlaubt. Abgerundet wird die kuschelige Atmosphäre dann noch durch abgedämpftes Licht und ovale Spiegel. Im Trend sind auch ebenerdige Duschen, deren Boden leicht geneigt ist, damit das Wasser auch optimal abfließen kann. Besonders luxuriös wird es mit Dampfduschen mit Massage-Effekt oder eine pompös freistehende Badewanne auf einem Podest. Je individueller desto besser, denn auch exzentrische Formen werden immer beliebter, von ungewöhnlichen Trichtern als Waschbecken bis hin zu asymmetrischen oder in den Boden eingelassene Badewannen.

Die Materialien: Von Futuristisch bis Natur pur

Entscheidend für den Wohlfühl-Faktor sind 2014 vor allem die verwendeten Materialien. Ganz oben auf der Liste stehen dabei echte Naturmaterialien. Ob eine Keramikbadewanne mit Holzelementen, ein hochwertiger Spiegelschrank in zeitlosem Design oder puristische Waschtische mit einem Unterbau aus Naturstein – die Oberflächen aus Holz, Metall, Glas, Keramik und Naturstein erzeugen besonders viel Wärme, Ruhe und Behaglichkeit.

Neu im Trend ist der Werkstoff Corian. Optisch den Natursteinen nachempfunden ist Corian nicht nur besonders hygienisch, sondern auch pflegeleicht, denn zur Reinigung benötigt man statt Scheuermittel lediglich warmes Wasser und einen Schwamm. Ein weiterer Trend in Sachen Materialauswahl ist der Vintage-Look, der mit Möbeln aus Kunststoff-Rattan oder Sitzgelegenheiten aus Schiffsleinen jedes Bad zu einem stylishen Rückzugsort macht.

Eine Frage der Farbe

Zu den trendigen Naturmaterialien passen je nach Geschmack entweder zurückhaltende Töne, wie zum Beispiel Grau, Taupe und Olive, oder einen Akzent setzende Knaller-Farben wie Orange und Lila oder dunkles Blau, Rot oder Grün. Außerdem lässt sich durch in Duschköpfe eingebaute LEDs, die das Wasser je nach Wärme unterschiedlich einfärben können, das Wohlbefinden noch zusätzlich steigern und eine einzigartige Wellness-Erfahrung für das heimische Badezimmer kreieren.

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: