Sanieren Blog

13. Dezember 2013

Garage umbauen und Wohnraum vergrößern

Geschrieben von Julia in Allgemein

Wenn man lange Zeit in einem Haus lebt, können sich Umstände ändern, die neuen Wohnraum erforderlich machen. So kann es dazu kommen, dass man beispielsweise eine Wohngemeinschaft gründen oder Familienzuwachs in der eigenen Wohnung unterbringen möchte, ohne dafür einen Umzug in Kauf nehmen zu müssen. Dies kann dazu führen, dass man den Wohnraum vergrößern möchte, indem man andere Räume entsprechend umbaut, beispielsweise eine nicht anderweitig gebrauchte Garage.

Welche Arbeitsschritte nötig sind

Für den Ausbau einer bisher als Lagerraum genutzten Garage zu einem Wohnraum sind mehrere Schritte notwendig. Zunächst sollte man sich eine Baugenehmigung beschaffen und anschließend mithilfe eines Statikers klären, welche Wände der Garage tragend sind und somit während des Umbaus nicht beschädigt oder entfernt werden dürfen. Dies ist unerlässlich, damit im nächsten Schritt über den Einbau von Türen und Fenstern entschieden werden kann. Auch über eventuelle Sanitär- sowie Elektroleitungen muss nachgedacht werden.

Der Umbau selbst sollte mit genauen Plänen darüber begonnen werden, wie der neue Raum gestaltet und genutzt werden soll. Wenn mitten in den Bauarbeiten noch kurzfristige Änderungen gemacht werden, kann dies einen gewaltigen Mehraufwand sowie -kosten bedeuten. In jedem Fall ist es unerlässlich, eine zuverlässige Innendämmung des Raumes vorzunehmen. Auch darüber, wie man den Bodenbelag gestalten möchte, sollte man zur Erleichterung der Abläufe schon früh nachdenken.

Nachbarn und Baulärm

Generell ist ein Ausbau der eigenen Garage etwas, bei dem die Nachbarschaft keine Mitsprache hat. Doch Bauarbeiten jeder Art sind immer auch mit Lärmentwicklung verbunden, welche die Nachbarn natürlich stören kann. Man sollte daher darauf achten, die Bauarbeiten in einem Rahmen zu halten, der für andere Anwohner nicht zur Belastung wird. Beim Ausbau in Eigenregie ist daher auf Ruhezeiten zu achten und auch am Wochenende lauten Baulärm zu vermeiden. Wird eine Firma beauftragt, so ist der professionelle Ausbau meist in wenigen Tagen abgeschlossen und somit nur kurzfristiger Lärm gegeben.

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: